Letztes Feedback





 

Über

Hallo! Ich heisse Julia, sausupererfolgreiche Abiturientin aus Mannheim und bin nun auf der spirituellen Suche nach mir selbst, dabei soll mir dieser Blog helfen... Kleeeiner Scherz! ALSO: Am 10. September verschwinde ich ersteinmal auf absehbare Zeit aus meiner trauten Heimat... aber nicht aus spirituellen Gruenden, sondern einfach um ne feine Zeit fernab vom Alltagstrott zu erleben! Finanzieren werde ich meine Reiserei vor Ort (hoffentlich) mit Arbeit-WORK & travel. Ich habe zur Zeit noch echt keine Ahnung, was da auf mich zu kommen wird, aber ich denke dass man mit einer positiven Einstellung eigentlich alle Probleme meistern kann! Genug Geschwafel, auf diesem Blog hier gibts also regelmaessige Updates vom anderen Ende der Welt. Ich weiss jetzt schon, dass ich viele Menschen sehr vermissen werde, aber immer dran denken: I´LL BE BAAACK! Haha... Also, haut rein Freunde! Ich werde es ganz sicher tun... ;-)

Alter: 22
 


Werbung




Blog

umzug.

hey ihr, dieses blog zieht nun um an folgende adresse : http://blog.travelpod.com/travel-blog/juliacoolia/1/tpod.html lest da einfach weiter, gibt auch bilder, als lebensbeweis. bis dann, eure julia

16.9.12 14:51, kommentieren

WHAT A DAY.

kinners kinners.... Was ein tag. nachdem wir im hostel auscheckten und eigentlich auch schon ein recht gutes neues im internet gefunden hatten, machten wir uns auf die suche. als ich an der kreuzung nach meinem ipad schauen wollte,weil wir nicht so recht wussten, wo es lang geht, fiel mir auf, dass es nicht da ist. es folgte ein sehr emotionaler ausbruch. kurzerhand winkte ich ein taxi heran, das uns "as fast as possible" zum hostel zurueckfuhr. ich kann gar nich beschreiben, wie erleichtert ich war, als ich das ipad dort fand... das war mir ne ziemliche lehre. im hostel trafen wir auf den rest der gruppe, die immer noch keinen plan hatten. also schlossen wir uns wieder zusammen und gingen erstmal etwas essen. danach stand der plan: auf nach bondi beach!! dieser stadtteil ist einfach der wahnsinn, mir faellt gar nichts anderes ein.. nach einem hoellischen gang zum hostel ( schleppt mal 20 kilo den berg hoch.. huegelig- einziger" nachteil" von bondi) ruhten wir uns etwas aus und machten uns dann auf zum coastal walk.. ein spazierweg an den klippen entlang. wir machten viele bilder und genossen einfach den tag. das hostel ist uebrigens echt top. dachterasse mit blick auf dem pazifik und wellenrauschen..   bondi beach erinnert mich vom feeling ausserdem sehr an venice beach, die leute sind super entspannt und es gibt viele suesse laeden ( allerdings ohne diese illegalen kraeuter ) was in venice jedoch anders ist, ist die mentalitaet, die doch noch sehr amerikanisch ist im vergleich zu hier, die leute dort sind sehr auf ihre wirkung nach aussen bedacht, hier in australien " leben" sie mehr. von der athmosphaere und dem strand nehmen sich beide aber nicht viel. nachdem wir heute ausversehen viel zu lange geschlafen haben, gingen wir direkt zum strand, lagen rum und beobachteten die surfer.. die habens ziemlich drauf hier, stehen aber sicher auch schon mit den windeln aufm board.  wir bleiben noch 2 naechte hier, morgen haben wir einen termin mit der agentur damit sie uns etwas mit dem job und der route helfen,sind immer noch recht planlos. ach ja, die bilder.. irgendwie klappt es nicht, hat jemand vielleicht einen tipp fuer eine blog platform, wo man auch bilder hochladen kann, vom ipad aus? odere sollte ich sie lieber gesondert auf flickr hochladen?

16.9.12 08:55, kommentieren

update.

nach einem ausgewogenen fruehstueck (2 schuesseln hochqualitaive cornflakes mit total leckerem orangensaft-ironie aus) machten wir uns auf den weg in die agentur, wo wir teilweise sogar hilreiche infos zu unserem aufenthalt bekamen.. natuerlich habe ich nuss aber meinen pass im hostel liegen lassen, sodass ich beispielsweise die YHA memberecard noch nicht mitnehmen konnte,weswegen wir gleich nochmal losgehen... auf dem weg zum hostel zurueck haben wir uns leideer veerlaufen, sodass ich so ein maedel nach m weg fragen musste, die lustigerweise aus hamburg war und auch mit nem work n holiday visum urspruenglich eingereist ist aber dauerhaft bleiben mag, da sie es hier so easy going findet.. dem kann ich nach nicht einmal 2 tagen aber schon eindeutig zustimmen! alle leute sehen einfach aus als ob sie direkt vom strand kommen (ist in sidney mit seinen many beaches aber auch nicht unwahrscheinlich).. habe ja letztens von gedanken zur route gesprochen: also bisher gibt es sowas noch nicht... habe ja noch 2 naechte im hostel, aber wuerde auf jeden fall in sidney bleiben,wenigstens fuer ein paar tage..  und was danach kommt, bleibt immer noch offen, arbeit hat natuerlich fuers erste immer noch vorrang, aber der mann von der agentur sprach davon,dass in western australia die aussichten generell besser sind und ich muss sagen , dass mich dieser staat auch reizt... denn dort ist es nicht ganz so ueberlaufen wir an der east coast (party gibt es naemlich auch daheim) und man hat einfach natur,die es nirgends anders gibt... haha das hoert sich nicht gerade nach mir an aber man will eben einfach mal was anderes sehen und tun,was nichts an den zustaenden aendert, die zuhause herrschten und herrschen werden. trotzdessen gibt es auch an der suedkuete entlang nach melbourne (wo ich im januar zu den australian open sein werde) sehenswuerdigkeiten, die man sich nicht entgehenlassen sollte stay tuned, muss jetzt erstmal meinen bank account regeln gehen da ich ausversehen die ganze PIN weggerubbelt hab und meine karte somit nun wertlos ist haha.. edit:wir sind alle eingepennt: wAs du heute kannst besorgen, das verschieb getrost auf morgen.. da kann ich dann auch gleich das mit dem pass regeln und mir ne australische sim karte holen,war aaaaalles so geplant haha haha eine witzige sache gibts noch: in der agentur bei unserem kurzbriefing war heut auch so ein franzose,der total betrunken war. ok also betrunken sein ist die eine sache,aber dann mit ner vodka flasche um 11 morgens in ner arbeitsagentur aufzutauchen und zu fragen wo man kangoroos kuessen kann ist wiederum ne andere geschichte war auf jedem fall lustig fuer alle beteiligten

13.9.12 15:31, kommentieren

day one-reloaded.

nachdem wir geduscht hatten ging es uns allen schon tausendmal besser und wir waren bereit die stadt ein wenig auf eigene faust zu erkunden... nach einigen umwegen schafften wir es doch tatsaechlich in die metro zur oper zu steigen.. was soll man da schon sagen, solche beruehmten bauwerke haben immer einen gaensehaut effekt (ein besseres wort gibt es echt nich dafuer,war auch bei der golden gate bridge ganz genauso) .. wir sahen auch die hafenbruecke oder wie auch immer die bruecke daneben halt heisst..im vergleich zu den restlichen haeusern sah sie echt unwirklich gross aus.. danach bummelten wir ein bisschen durch die georgestreet und kauften internet. meine aussage von gestern bezueglich des heruntergekommenen stadtbildes ist hiermit revidiert:sidney ist eine wunderwundereschoene hafenmetropole mit einer ausgewogenen mischung aus alt und neu. ach ja bilder hab ich natuerlich gemacht, demnaechst kommt auch dazu ein post! das war eig auch so das wichtigste zum ersten tag. oder nein! das essen! schlimme sache, wir haben gekocht (mikrowelle,weil wir echt zu faul waren noch gross einzukaufen) und es war dermassen widerlich,sodass ich details auslasse. zum glueck haben wir timtams enddeckt, fuer mich das australische pendant zu oreos, sau lecker! aber auch hier wurden wir wieder uebers ohr gehauen, 5 50$ haben die geloehnt,waehrend sie im supermarkt um die ecke einfach 2$ kosten....

13.9.12 15:26, kommentieren

DAY ONE.

also landen koennen die piloten und pilotinnen von qantas , das muss man ihnen lassen! nach einer sanften landung hiess es dann also : welcome to sidney!  einreise ging ganz ohne probleme vonstatten, gepack kam zum glueck auch, die ach so strenge qarantaene kontrolle bestand daraus,dass wir von einem nicht ganz enst zunehmenen koeter beschnueffelt wurden. dann fanden wir auch schon die zustaendige von der australischen partnerorganisation und unser bus fuhr los gen hostel. fuer die gefuehlten 2 km brauchten wir eine gute halbe stunde... noch nie habe ich so einen dichten verkehr erlebt, nichtmal in la. das stadtbild auf dem weg ins hostel  erinnerte auch eher an heruntergekommenere viertel in den usa, aber das hostel ist ok und sauber. ich konnte als einzige von unserem dreiergespann mein zimmer gleich beziehen.. ich bezog es, indem ich meinen rucksack abstellte. haha.  danach ging es dann entsetzlicherweise gleich in den naechsten mcdonalds, da wir alle 3 internet brauchten,schlimm diese suchtjugend heutzutage. im mcdonals gab es tauben,diese trugen nicht zur verbessung der wohlfuehlathmosphaere bei. schlussendlich war ich dann zum 2. mal an diesem tag der glueckspilz,denn ich war die einzige wo es funktionierte ach ja auf dem weg zurueck ins hostel goennte ich mir nen wasser.. fuer 4 dollar!! hatte den preis uebersehen und war erbost,was der verkaeufere auch merkte,doch er versuchte es durch seinen charme a la "aaah german giiiirl huuu?" wiedergutzumachen,dem ich aber widerstehen konnte. allgemein ist die stimmung gerade nicht allzugut,denn laura aus muenchen geht es eher schlecht und lisa und ich sind einfach angepisst von der gesamtsituation.. oder nein halt stop: wir sind einfach nur erledigt von der 24 stuendigen reise und wollen uns ausruhen, das interenet im hostel ist sau teuer und man kann sich nur von einer quelle einloggen (also nicht handy und ipad gleichzeitig,was ich natuerlich erst merkte als ich mit dem handy schon drin war,obwohl ich das ipad dringender brauche...naja alles nebensache) koerperlich geht es uns gut! und wir sind in sidney,die gute laune kommt schon, nach der ein oder anderen stunde schlaf:  also keine sorge,alles ok soweit. sonnige gruesse (wer weiss, wann dieser post online kommt,vllt schuettet es da dann aus kuebeln,aber for the record: right now as i m sitting on this ausgesessene schaebig gruene couch : its sunnyyy in sidney) lage hier hat sich optimiert,aber mehr gibts dann die naechsten tage

12.9.12 10:15, kommentieren

fasten your seatbelt please

9 25 in Deutschland wir-ueber den wolken, und man weiss gar nicht was man nun denken soll. der letzte tag war einfach nochmal sooo stressig,viele freunde haben vorbeigeschaut (oder wollten froyo schmausen ;-) ) und ich hab mich ueber jeden besuch gefreut auch wenn viele traenen geflossen sind -zukuenftig werde ich ueber sentimentale menschen nicht mehr den kopf schuetteln,haette nie gedacht, dass ich selbst dazu gehoere aber wie einige es treffend auf den punkt gebracht haben :es ist kein abschied fuer immer !! bin schncller wieder am start, als ihr euch denken koennt sooo aber jetzt mal zu den wichtigen (und wahrcheinlich den interessanteren dingen): in frankfurt angekommen lief alles geschmeidig, obwohl der check in schalter schon maechtig voll war: lisa (reist mit der gleichen organisation wie ich) und ich haben uns dann aber auch problemlos gefunden und konnten gemeinsam einchecken. das verabschieden ging dann zum glueck auch recht schnell, doch als wir durch die kontrolle waren, fragten wir uns einfach nur : WAS Zur hoelle machen wir hier?! wie kamen uns vor wie kurz vor einem paartaegigen urlaub,konnten es einfach nicht fassen (nach 10 stunden flug immer noch nicht,haha), aber was gibt es da zu checken,wir wissen ja selbst nicht was auf uns zukommt   der flug war soweit echt angenehm,auch wenn schlafen nach paar stunden einfach nur schmerzhaft ist (zumindest wenn man mit so lamgem staksbeinen ausgestattet ist wie ich),man weiss einfach nicht mehr wie man "liegen" soll... aber nach ner weile war es auch egal,weil ich einfach nur so muede war.. essen war auch in ordnung obwohl ich lieber geschlafen haette, aber die (gar nicht mal so schoenen) stewards wollten einen nicht in frieden lassen... naja egal so, die nette PILOTIN !!!! meint, dass wir in ca ner stunde in singapore landen,deswegen entspanne ich lieber noch etwas,denn viel ist bisher noch nicht passiert,also hoere ich mal auf zu schreiben ach ja,der flug ist zu ca 80 prozent mit backpackern belegt,haette ich nicht gedacht...  update: sind in singapore bei ca 300 prozent luftfeuchte aber der flughafen ist korrekt! haben noch ne mitreisende aus muenchen aufgegabelt: ja meiiiii!

1 Kommentar 11.9.12 12:13, kommentieren

YOU´VE GOT THE LOOOOVE!

Freunde! Sorry, dass hier die letzten Tage nicht so viel kommt und die nächsten Tage bis Montag auch nichts kommen wird, aber ich weiß einfach nicht, wo mir der Kopf steht (ohja! solche Zustände habe ich tatsächlich zum ersten Mal) und das ist nicht cool! Aber freut euch schonmal auf ein paar Gedanken zur Route, die ich hier natürlich mit euch teilen werde, oder einfach auf meine Erlebnisse, spätestens wenn ich dann erstmal in Singapur sitze ;-) An die, die mir die letzten Tage in Dschörmäni so überragend wie irgend möglich machen-IHR ROCKT! :-) Freunde sind das wichtigste! Und jaaaa, Mutter und Vater, ihr auch! Hihi YOU´VE GOT THE LOOOOVE! http://www.youtube.com/watch?v=Gtz889xeCxY&feature=related (Müsst ihr anschauen, myblog.de kann das irgendwie nicht hochladen. Wie das geht, Mama? Du musst den Link kopieren und dann im Suchfenster einfügen;-) ) Sometimes I feel like throwing my hands up in the air I know I can count on you!

3 Kommentare 7.9.12 12:27, kommentieren